Hilfe für alte Menschen in Uganda e.V.
Hilfe für alte Menschen in Uganda e.V.

Arbeit vor Ort

Von den Anfängen bis heute

Sr. Beatrice Tushabomwe und Sr. Josephine Bagwire

Das Projekt wurde von Sr. Beatrice Tushabomwe initiiert. Sie hatte die Idee ein Gebäude zu errichten, welches die Pflege der alten Schwestern des Ordens erleichtern sollte. Die Kongregation unterstützte diese Idee aufgrund eines offensichtlichen Bedarfs an altengerechten Einrichtungen und unter der Voraussicht, dass andere Schwestern des Ordens in nächster Zukunft pflegebedürftig werden könnten.

Sr. Beatrice Tushabomwe verfasste 2006 einen Projektplan, bekam aber keine finanzielle Unterstützung.

 

Im Jahr 2009, als Anne Bensch in das Projekt einstieg, konzentrierten wir uns erneut auf die Umsetzung dieses Vorhabens.

 

Nach Betrachtung der Situation alter Menschen in Uganda wurde es unsere Vision, eine professionelle Altenpflege für die alten Schwestern und die alten Menschen der Umgebung aufzubauen.

Dazu zählt die Aufmerksamkeit für die Situation und Bedürfnisse alter Menschen, Schaffen einer altengerechten Umgebung und es bedeutet auch, dass „die Ausbildung von Ärzten und Krankenschwestern Kenntnisse in Altenpflege vermitteln muss aufgrund der Veränderungen der demographischen Situation in ihren eigenen Ländern.”[1]

Desweiteren:

  • Verfügbare Medikamente und Pflegehilfsmittel
  • Eine altengerechte Umgebung
  • Ein ambulanter Pflegedienst
  • Ein Altenheim für die Kurz- und Langzeitpflege
  • Unterricht in Altenpflege
  • Kurse für pflegende Angehörige

 

Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist es uns mit viel Unterstützung gelungen Medikamente und Pflegehilfsmittel anzuschaffen und einige unserer Räume den Bedürfnissen der alten Schwestern anzupassen. Ebenso haben wir mit der ambulanten Pflege begonnen und unterrichten Mädchen und Schwestern in Altenpflege. Desweiteren arbeiten wir mit Der Ordensgemeinschaft "Daughters of our Lady of Fatima unddem Klarissenkloster in Mbarara zusammen.

Wir geben Kurse in grundlegender Altenpflege und unterhalten in Kooperation mit Fr Alfred ein Radioprogramm auf Radio Maria.

 

Das gesamte Projekt ist Teil des Entwicklungskonzeptes der Sisters of Our Lady of Good Counsel of Mbarara als auch der Daughters of our Lady of Fatima, Kabale. Die Orden sind verantwortlich für das Projekt und seine Nachhaltigkeit.

 

Es ist sehr deutlich, dass die Situation von alten Menschen in Uganda dringlicher Aufmerksamkeit bedarf. Die beiden Kongregationen möchten sich auf diesem Gebiet entsprechend ihrer Mission mehr engagieren und setzten diese Thematik auf ihre Agenda. Natürlich kommt dieses Projekt auch den Orden selbst zugute, da es immer mehr alte Schwestern gibt die pflegebedürftig werden.

 

[1] Nicholl, C. /Wilson, K. /Webster S. /Lecture Notes: Elderly Care Medicine. 7th ed., Oxford /UK, 2008, page 4.

[2] The Constitutions, Sisters of Our Lady of Good Counsel of Mbarara



Deutsch        Englisch

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hilfe für alte Menschen in Uganda e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.